Wer hätte sich am Anfang dieser Spiele denken können, dass es ausgerechnet Volleyball werden sollte. Am Samstag Nachmittag feierten die Anhänger ihre Delegationen mit Begeisterung, und wurden Spiel um Spiel von ihrer Mannschaft mit Elan beglückt. Allen voran die Delegationen aus Kolumbien trieben die Emotionen am spätem Nachmittag an, und schafften es ausserdem für einige Zeit das heimische Publikum für sich zu gewinnen. Eine starke Partie bestritten die Delegationen aus Bogota und Medellin. Beide Mannschafften kämpften um den Einzug ins Halbfinale, wo die überragende Limener warteten. Nach einer lang umkämpften Spielzeit zog Bogota in die nächste Runde ein, als sie das Spiel mit 2 Sätzen zu null für sich entschieden. Auf Feld Nummer 2 bezwang die Delegation aus Cochabamba die Mannschafft aus La Paz, in einem Spiel in dem es eigentlich nur noch um Ruhm und Ehre ging. Ein wenig später musste sich Lima gegen stark aufspielende Barranquillaner geschlagen geben, doch sie hatten das Ticket fürs Halbfinale bereits am Morgen gesichert.

Einen Trost gab es für unsere Quiteños, als sie den 5ten Platz sicherten. Ariana Castro war wie immer die überragend aufspielende Volleyballerin der Mannschaft.

 

RG